Telefonsex Cams

Alles rund um die Welt der Telefonerotik

Artikel der Kategorie ‘Sadomaso’

Sadomaso Fotzen

April 03, 2009 Von: admin Kategorie: Sadomaso Noch keine Kommentare →

Gibt es anscheinend immer wieder. Ich habe mitbekommen, dass zwei meiner Freundinnen, die ich schon sehr lange kenn, einfach immer und immer wieder sich mit dem Gedanken angefreundet haben, sich zu fesseln. Diese geilen Mösen, und sie waren weiß Gott, geile Mösen zogen sich schöne Sachen an und dann ging es los. Mit Latex bekleidet ging es dann los. Diese Fotzen wussten einfach ganz genau, was man denn zu tun hatte, wenn es darum ging, dass man sich schön fesselt und dann alle Vorlieben ausübt. Ich hatte mir schon immer gedacht, dass diese geile Fotzen, mit ihren wie ich ein Mal in der Umkleidekabine beim Sport sehen konnte, behaarten Fotzen es einfach wild treiben wollen würden. Es war schon so, dass diese Mösen einfach Alles aus sich raus zu holen wussten. Daher war mir dann auch klar, dass ich es ihnen, wenn es denn mal dazu kommen sollte, auch richtig gut geben würde. Es hatte sich bislang nur keine Möglichkeit geboten, es diesen Sadomaso Fotzen so zu geben, dass man ihre Mösen einfach auch zum Beben bringen würde und ihren Fetisch mit ausleben würde. Dann wusste ich aber schon, was ich mit ihnen machen können würde, wenn es denn dazu kommen würde. Es würde heftig werden.
Ich habe dann den beiden immer öfter versucht, beim Fitness Training die behaarten Fotzen ab zu luchsen. Ich sah dann noch das eine oder andere Mal, dass diese beiden endgeilen Mösen einfach wirklich sehr geile behaarte Fotzen hatten, die man ihnen auch immer wieder dann zu ficken hatte. Ich kam dann eines Abends von der Arbeit nach Hause und da sah ich sie dann. Diese beiden Huren hatten sich einfach in mein Haus begeben und dort dann gleich mal sich daran gemacht, die eine oder eine Seil aus meiner Garage zu nehmen und sich damit schön zu fesseln. Die beiden verstanden aber auch wirklich was davon, wenn es darum ging, sich gegenseitig zu fesseln. Dazu hatten sie sich auch noch ihre Masken aufgesetzt und somit stand dann fest, dass ich es mit diesen beiden Fotzen heute wirklich so richtig gut treiben musste. Ich wusste, dass ich es diesen beiden Huren wirklich richtig gut geben müsste. Es würde dann einfach darum gehen, dass ich es diesen beiden Fotzen ihrem Fetisch entsprechend richtig heftig besorgen müsste.

Es würde gar kein Weg daran vorbei führen, dass ich es diesen Mösen hier gebe. Ich müsste es diesen beiden Fotzen wirklich so geben, dass sie danach keine Fragen mehr haben würden. Also komme ich rein und sehe, wie diese beiden Huren da gefesselt auf meinem Eingangsbereich liegen. Ich wusste zuerst gar nicht, was ich denn mit ihnen machen soll. Dann war mir aber klar, dass ich es ihnen richtig zu geben hatte. Ich nahm dann eine Peitsche aus meiner Garage und dann gab ich es den beiden. Die Huren lagen da einfach zusammen gekauert auf dem Boden und erduldeten diese Qualen. Es war aber schon so, dass sie diese Qualen nicht nur einfach erduldeten. Sie konnten diese Qualen auch einfach mal eben so genießen. Es war für sie die reinste Freude, dass man es ihnen so geben würde. Ich peitschte dann immer und immer wieder ihre geilen Körper. Sie sollten einfach merken, dass sie sich nicht ungeschoren in mein Haus begeben könnten. Wenn sie denn sich dazu entscheiden würden, sich in meinem Haus zu fesseln, dann würden sie auch ihre gerechte Strafe bekommen und schön ausgepeitscht werden. Es war einfach das Beste für sie. Sie genossen die Peitschen Hiebe und ich wusste, dass es noch eine runde heftiger werden würde. Da nahm ich einfach mir vor, den beiden Alles aus zu ziehen, was sie an Kleidungsstücken an hatten. Sie sollten einfach mal merken, dass ich es wirklich vorhatte, ihnen Alles zu geben. Ich nahm die Fotzen dann einfach und zog ihnen alles aus. Ich hatte zwar nicht viel Spielzeug, dass sich dafür eignen würde, um damit ein bisschen Sadomaso betreiben zu können, aber Einiges würde sich in meinen Sachen schon finden. Es war ja schon so, dass ich es mit diesen beiden Fotzen wirklich so gut wie möglich nur treiben wollte.

Also habe ich den beiden schöne Wäscheklammern an die Titten geheftet. Die beiden wussten dann gleich, auf welcher Fick Stufe sie sich bei mir befinden würden. Es würde einfach so sein, dass ich es ihnen so geben konnte, dass einfach gar keine Fragen ihrerseits mehr aufkommen würden. Sie konnten sich aber auch wirklich sehr gut damit abfinden, dass ich es so mit ihnen machen würde. Dann habe ich ihre Brustwarzen, um die ich ja die Wäscheklammern gemacht hatte, noch ein wenig gedreht. Diese beiden Huren waren aber wirklich schon so erprobt, dass sie einfach ganz genau wussten, wie sie das Alles zu nehmen haben. Es war für sie einfach nur die beste Möglichkeit. Daher machte es in meinen Augen auch keinen Sinn, wenn man es mit ihnen nur so ein wenig machen würde. Es müsste schon so sein, dass man es diesen beiden Fotzen wirklich so geben musste, dass sie einfach gar nichts mehr tun könnten. Daher habe ich sie dann auch noch angepisst. Sie fuhren ziemlich doll auf diese Art des Natursektes ab. Daher machte ich mir dann auch keine Sorgen, wenn es darum gehen sollte, dass ich es ihnen immer heftiger und immer wilder geben müsste. Es war kein Problem. Ich gab es ihnen jetzt ziemlich gut. Sie lagen da vor mir. Gefesselt und entkleidet. Da sah ich meine Chance, es ihnen so zu geben, wie sie es auch brauchen würden. Ich stopfte ihnen meinen schönen Schwanz richtig geil rein in den Mund. Immer abwechselnd tat ich das. Da war ich mir dann sicher, dass es diesen Fotzen richtig gut gefallen würde, wenn ich sie richtig schön an spritzen würde. Dann machte ich es. Ich spritzte diese beiden Fotzen so an, dass ihre Gesichter voll mit Sperma waren. Job erledigt und die beiden Huren waren auch bedient.



Diese Seite wurde über folgende Begriffe von Surfern gefunden:

  • titten fesseln
  • sadomaso
  • fotzen
  • sado maso fotzen